Willkommen, Gast! Suche | Aktive Themen | Einloggen | Registrieren

Ferrari 312 T4, 1/8, Centauria Optionen
Ruda
#1 Geschrieben : Donnerstag, 9. September 2021 08:48:52

Rang: Beginner Level 2

Gruppe: Registered

Mitglied seit: 09.09.2021
Beiträge: 19
Punkte: 57
Wohnort: Česká Republika
Der Bau beginnt.
Ich sortierte die Teile für den Bau des Motors aus und begann, sowohl die Teile als auch vor allem die Oberfläche zu modifizieren.
Die meisten Teile des Motors wurden vom Hersteller in einem hellen Silberton übernommen, aber das ist für mich sehr unzureichend.
Die Teile habe ich mit mattschwarzem Tamiya-Lack gespritzt, und nach gründlicher Trocknung wurden alle Hauptteile mit Stahlpulverpaste von Uschi "gebürstet".
Ich habe mich an den Motorteilen etwas schmutzig gemacht und für mich ist das Ergebnis so, wie ich es mir vorgestellt habe.





Ruda
#2 Geschrieben : Donnerstag, 9. September 2021 08:53:03

Rang: Beginner Level 2

Gruppe: Registered

Mitglied seit: 09.09.2021
Beiträge: 19
Punkte: 57
Wohnort: Česká Republika
Heute ging es weiter mit der Anpassung der Kraftstoffeinspritzungen und dem Zusammenbau der gesamten Ansaugung des 12-Zylinder-Ferrari-Motors.
Auf allen Teilen gibt es Trennebenen, daher ist der Weg zu einem erfolgreichen Ergebnis etwas komplizierter.
Da ich praktisch die meisten Teile neu lackiere, gibt es damit kein größeres Problem.
Der zusammengebaute Motorblock mit Einspritz- und Ventildeckel ist in der Welt und es geht weiter.







Ruda
#3 Geschrieben : Donnerstag, 9. September 2021 08:57:40

Rang: Beginner Level 2

Gruppe: Registered

Mitglied seit: 09.09.2021
Beiträge: 19
Punkte: 57
Wohnort: Česká Republika
Und wir machen weiter.
Den unteren Teil des Motors und den Krümmer habe ich mit Kabeln fertiggestellt. Ich habe alles angeschlossen und die Kabel an ihren Plätzen platziert.
Es sieht langsam aus wie ein Teil eines richtigen Motors.
Die Schläuche sind im Bausatz transparent und das hat mir nicht gefallen.
Ich habe eine Mischung aus Tamiya-Farben in einem Verhältnis von vielen X-26- und XF-59-Tröpfchen gemischt. Ich habe die Schläuche mit dieser Mischung besprüht und sie nach dem Trocknen von der Einspritzpumpe zu den Injektionen gelegt.












Ruda
#4 Geschrieben : Donnerstag, 9. September 2021 09:00:52

Rang: Beginner Level 2

Gruppe: Registered

Mitglied seit: 09.09.2021
Beiträge: 19
Punkte: 57
Wohnort: Česká Republika
Beim Betrachten von Fotos des echten Autos fiel mir auf, dass sich unter dem Kraftstofffilter eine Wärmeschutzfolie befand. Leider habe ich zu Hause kein einziges Stück Selbstklebefolie gefunden, also war es Zeit für Alufolie.
Nach etwa einer Stunde Arbeit ist das Ergebnis auf dem Motor platziert und sieht ganz gut aus (viel wird nicht zu sehen sein).
Ich habe den Filterhalter lackiert, ein paar Kleinigkeiten und nach perfekter Trocknung das Washem von Tamiya eingeweicht
Ich legte alles ab, befüllte die Benzinschläuche und setzte das Gerät auf den Motor.









Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum löschen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du darfst nicht bei Umfragen in diesem Forum abstimmen.

Powered by YAF | YAF © 2003-2009, Yet Another Forum.NET
Diese Seite wurde in 0,093 Sekunden generiert.
DeAgostini