Willkommen, Gast! Suche | Aktive Themen | Einloggen | Registrieren

Farbgestaltung generell Optionen
Messanger
#1 Geschrieben : Donnerstag, 14. August 2014 12:44:04

Rang: Amateur Level 2

Gruppe: Registered

Mitglied seit: 17.10.2013
Beiträge: 42
Punkte: 129
Wohnort: Essen
Hallo liebe Modellbaufreunde,

ich glaube viele von uns sind nun dort angekommen, dass die Beplankung soweit steht und es an die Farbgestaltung geht.

Ich möchte hier gerne meine Sichtweise und meine Vorgehensweise als Vorschlag vielleicht zur Hilfestellung oder Anregung posten.

Ich bin mit der 2. Beplankung noch nicht fertig, habe mich jedoch jetzt ca. 4 Wochen damit beschäftigt was ich tun möchte. Dazu habe ich meine extra zur SOTS angeschaffte Literatur und das Internet gewälzt. Ferner habe ich meine ca. 25 jährige Erfahrung des Studiums historischer Schiffe genutzt.

Meine erste Fragestellung war, Blankholzmodell oder farbiges Modell.
Ich glaube mir fehlt der Mut für ein Blankholzmodell, da es aus meiner Sicht viel schwerer zu gestalten ist. Daher fällt meine Entscheidung auf die farbliche Variante.

Zuerst habe ich mein Wissen um die Verfügbarkeit verschiedener Farben um die Mitte des 17. Jahrhundert zu Rate gezogen. Folgende Farben stehen für die SOTS zur Diskussion: Blau, Schwarz, Rot, Braun, Gold, Bronze, Eisen.

Als erstes habe ich mich dem Thema Gold gewidmet, diese Farbe gab es natürlich und die Kunst der Vergoldung war vorhanden. Somit werde ich alle Goldteile mit Blattgold dunkel versehen.

Brauntöne waren durch die verschiedenen Holzarten vorgegeben, braune Farbe wurde nicht eingesetzt, demnach werde ich die verschiedenen Brauntöne am Modell mittels verschiedener Holzarten und ggf. Beize erreichen. Zum Thema Holz ist zu sagen, das wer sich an eine korrekte Wiedergabe des Schiffes im kleinen halten möchte, nur leicht oder nicht gemasertes Holz zu verwenden, da bei dem Maßstab die Maserung nicht sichtbar ist.

Rot gab es bereits in verschiedenen Ausführungen und wurde natürlich gewonnen. Ich habe mich nach zahlreichen Farbtests für das Khorne Red von Warplock entschieden.

Schwarz werde ich mit Beize darstellen, das ist absolut matt und erhält die Holzstruktur.

Bronze und Eisen, hier bin ich noch unsicher und suche noch, Tippe wären prima.

Nun zum Thema blau. Ich möchte gerne einiges was DA in schwarz vorgibt in dunkelblau darstellen. Da gibt es aber einen Konflikt bei mir. Es gab nach meinen Informationen zu dieser Zeit keine blaue Farbe die man für den Einsatz auf einem Schiff verwenden konnte. Noch nicht einmal die Soleil Royal, die später gebaut wurde war blau (hier streiten aber die Gelehrten). Obwohl blau die Lieblingsfarbe des Königs war.
Nach langem Ringen habe ich mich aber trotzdem für blau entschieden, es muss nicht alles historisch korrekt sein.
Nur wie???LOL Cursing
Nach zahlreichen Test habe ich folgende Lösung gefunden. Nussbaumleisten für die 2. Beplankung (nicht Unterwasserschiff) gut schleifen. Danach die Grenze von blau zu Holz mit gutem Masking Tape abkleben und dort wo Holz bleiben soll mit mattem Klarlack behandeln, Danach die Grenze exakt erneut abkleben und den nicht lackierten Teil mit blauer Beize (schwarz nach Bedarf zumischen) behandeln. Nach der Trocknung gibt es eine exakte Linie und die blauen Flächen sehen perfekt aus und die Holzstruktur bleibt erhalten. So kann man am Modell nun mit allen gewünschten Farbtönen verfahren.

Ich hoffe ich konnte einige Anregungen und Tipps geben. Bilder folgen bald.

Viel Spaß beim Testen.
Messanger
Uwe
#2 Geschrieben : Donnerstag, 14. August 2014 14:36:12
Rang: Guest


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 30.09.2013
Beiträge: 424
Punkte: 1.290
Wohnort: Leonberg
Hallo Messanger!

Das ist ein ingteressantes Thema wleches Du super eingeleitet hast.
ThumpUp.

Sicher, keiner kann sagen wie die Sots nun wirklich ausgesehen hat. Es gibt da nur wenige Vorlagen. Im Netzt findet man manche Anmerkungen verschiedener Modellbauer, jedoch kennt man auch nicht unbedingt ihre Quellen. Da muss man demjenigen glauben welcher am kompetentesten erscheint....
Wink
Man kann sogar erkennen das sich ein Herr Molle oder ein Herr Rotter nicht ganz sicher sind. Es gibt ja sogar eine Abweichungen zwischen Payne und Van De Velde.
Was wollen wir kleine Hobbybastler dann?

Und genau da liegt das Spannende an diesem Schiff. Am Ende dieser Reise werden wir ganz viele Unikate zu sehen bekommen.

Wie bereits bekannt ist versuche ich auch eine Spargat zwischen De Agostini und Payne zu schaffen. Leider ist Payne ziemlich sparsam mit seiner "Farbe" gewesen. Die De Agostini-Farbwersion gefällt mir sehr gut (Historische Genauigkeit hin oder her), jedoch finde ich die mitgelieferten Mahagoni-Furniere zu dunkel. Daher werde ich die Mahagonifurniere für den dunklen oberen Teil und der Galerie verwenden, die mitgelieferten Linde Leisten für den weißen Part und Tanganjica Leisten für den Mittleren Teil.
Diese Kombination habe rein aus Geschmacksgründen gewählt.

Den oberen Teil werde ich schwarz streichen. Für meinen Geschmack bildet schwarz den besten Kontrast zu Gold. Die Blaue Version finde ich auch sehr schön, wobei ich den Ursprung dieser Farbwahl nicht kenne.

An eine reine Naturversion habe ich auch bereits gedacht, jedoch hätte ich hier für meine vollste Zufriedenheit die Ornamente auch aus Holz schnitzen müssen. Und da ich hiervon überhaupt keine Ahnung habe, wird es eine Gemalte Version geben.

Gruß Uwe!
Werner2509
#3 Geschrieben : Donnerstag, 14. August 2014 19:02:01

Rang: Pro

Blue medal for Model build: model build
Gruppe:

Mitglied seit: 02.09.2013
Beiträge: 313
Punkte: 939
Hallo,
zwecks der Farbgestaltung möchte ich einen kleinen Hinweis geben.
Hendrik Busmann hat in seinem Buch "Sovereign of the Seas, Die Skulpturen des britischen Kriegsschiffes von 1637" in der grundlegenden Beschreibung der Farbgebung unter den Skulpturen ein dunkles Blau beschrieben.
Also wird schwarz wohl etwas zu dunkel sein.
Ich verwende eine Acrylfarbe mit der Bezeichnung "Windsorblau". Das ist ein sehr dunkles fast ins schwarz gehendes blau.
Eventuell ist folgender Link hilfreich: http://www.schifferlbauer.at/seite8.html
Dor wird das SotS Modell von Wolfgang Rotter gezeigt.
Ich kann nur sagen ansehen und staunen.
Gruß
Werner
Beendet:
Smit Rotterdam (Billing Boats)
HMS Victory
HMS Victory Querschnitt
Citroen 2 CV Charleston

In Bau:
Sovereign of the Seas

In Planung:
Harley-Davidson Fat Boy
Soleil Royal (1:100 Heller)
Uwe
#4 Geschrieben : Donnerstag, 14. August 2014 20:29:02
Rang: Guest


Gruppe: Registered

Mitglied seit: 30.09.2013
Beiträge: 424
Punkte: 1.290
Wohnort: Leonberg
Hallo!

Unter dem folgenden Link findet ihr eine kleine Diskussion bei welcher es unter Anderem auch über die Farbe der Sots geht. Die Leute in dem Forum scheinen auch die Herren Molle und Rotter persönlich zu kennen.

http://www.freunde-des-h...ereign-of-the-Seas.html

Gruß Uwe!
eurasier
#5 Geschrieben : Freitag, 25. Februar 2022 21:03:58

Rang: Newbie

Gruppe: registriert

Mitglied seit: 25.02.2022
Beiträge: 1
Punkte: 3
Hallo Modellbaufreunde,

Wie ich hier lesen konnte geht es um die Farbe Blau der SOTS.
DIE Farbe Blau(auch Blaumischung) konnte erst im 18 ten Jahrhundert
hergestellt werden.
Zur Bauzeit der SOTS war die Farbe Blau,wenn sie verfügbar war,so
wertvoll wie Gold.Dazu kam noch, dass damaliges Blau mit Salzwasser
reagierte und nach wenigen Wochen zu einem schmutzigen Grau
verblasste.
Quelle,Wolfram zu Mondfeld
Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum löschen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du darfst nicht bei Umfragen in diesem Forum abstimmen.

Powered by YAF | YAF © 2003-2009, Yet Another Forum.NET
Diese Seite wurde in 0,179 Sekunden generiert.
DeAgostini