Willkommen, Gast! Suche | Aktive Themen | Einloggen | Registrieren

Offizielle Bautagebuch Millenium Falcon Lieferung 7,8,9,10 Optionen
Andreas
#1 Geschrieben : Donnerstag, 18. Februar 2016 15:19:15
Rang: Administration

purple medal: Medaille für 1000 postsTurquoise medal for creating a model making know-how topic: know-how topicorange medall for 500 posts: orange medall for 500 postsBlue medal for Model build: model buildPublisher medal: Publisher MedalRed Medal: Red MedalOutstanding Build: An award for an outstanding build
Gruppe: Forum Support Team Germany, registriert, Administrator, Official Builds, Forum Support Team

Mitglied seit: 13.03.2012
Beiträge: 3.310
Punkte: 25.688
Wohnort: Germany
Star Wars Millennium Falcon
Hallo Modellbauer/innen , herzlich Willkommen zum Bau des Millennium Falcon
Ausgaben 7, 8 ,9 ,10


Der gesamte Baubericht und alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Verwendung außerhalb dieses Forums bedürfen schriftlicher Genehmigung. © Andreas

Ausgabe 7 GRUNDLAGEN FÜR GUSSRAHMEN
Bauteile:
1 Boden des Hauptfrachtraums, 2 Befestigungsschrauben (5 x, plus 1 Ersatz), 3 Unterbau der Sitzbank, 4 Rahmen für die Schlafkoje, 5 Unterteil der Schlafkoje, 6 Oberteil der Schlafko-je, 7 Polster für Sitzbank und Schlafkoje, (9 Teile im Gussrahmen )



Ihr braucht hier nun eine scharfe, für Kunststoff geeignete Schneidezange, ein Modellbaumesser, Schneidunterlage sowie Modellbaufeilen oder Schleifkissen. Achtung,! Wenn ihr Bauteile heraus Trennt, immer mehr Futter geben, damit das Bauteil nicht beschädigt wird. Begonnen wird nun mit dem (Bauteil 7), die Sitzbankpolster trennt sie 1–2 mm Abstand vom Bauteil aus dem Rahmen. Anschließend schleift ihr vorsichtig die überschüssigen Kunststoff Reste vom Bauteil. Hierfür eignet sich sehr gut Schleifstäbchen. Im Gussformprozess entstehen immer Nahtstellen, diese sollten nach Möglichkeit entfernt werden.


EINPASSEN DER POLSTER
Nun wird mit dem Bau der Sitzbank und Schlafkoje sowie ihrer Ausstattung mit den Polstern begonnen. Der Weiterbau der Sitzgruppe erfolgt in Ausgabe 8, in der ihr die Rückenpolster erhaltet, die zu der Halterung mit Rückenlehne aus Lieferung 6 passen. Nehmt euch nun Unter- und Oberteil der Schlafkoje (Bauteile 5 und 6) und die acht abgebildeten Polster (im Gussrahmen von Bauteil 7) zur Hand und legt sie vor euch auf eure Arbeitsfläche. Dazu benötigt ihr noch einen flüssigen Sekundenkleber und ein Cocktail-Stäbchen. Die großen Polster werden jetzt in die länglichen Vertiefungen eingepasst. Testet bei allen Polstern vor dem verkleben, ob sie passen, und schleift oder feilt falls nötig an der Passung. Platziert nun je ein Tropfen Kleber in den Vertiefungen, und drückt dann den Polster an bis dieser Haftet. Anschließend werden die Polsterenden angebracht.
Verbaut nun die übrigen Polster. Anschließend klebt ihr die beiden schmaleren Polster ans Oberteil der Koje. Diese stehen etwas über. Setzt nun die beiden bestückten Kojen Hälften Ober- und Unterteil probehalber zusammen (falls nötig, die überstehenden Polster zurechtschneiden). Klebt dann die vier Stifte in den Löchern an den Ecken fest. Zum Abschluss gebt ihr fünf kleine Tropfen Sekundenkleber in die Rinne des runden Unterbaus der Sitzbank (Bauteil 3), und drück dann das Polster in Position, bis es hält. Damit sind die Polster an die Koje, sowie Sitzbank angebracht.











FERTIGSTELLUNG DES COCKPITS
Es folgt das fertigstellen des Cockpits. Nun werden die Sitze, Schalthebel, Steuerknüppel, Cockpittür und die seitlichen Instrumententafeln mit etwas Kleber an ihre Positionen Fixiert. Dieses natürlich nachdem ihr eure evtl Lackierarbeiten beendet habt.


Ausgabe 8 BAU DER TECHNISCHEN KONSOLE
Bauteile
: 1 Schaltbrett für die technische Konsole (im Gussrahmen), 2 Sitzbank-Beleuchtung (im Gussrahmen), 3 Abschluss Wand für die Nische, 4 Steuerbordwand des Innenraums, 5 Kleinteile für Steuerbordwand und technische, Konsole (4x im Gussrahmen), 6 Kleinteile für Polsterung und Innenraum (23x im Gussrahmen)



Mit dieser Ausgabe erhaltet ihr alle benötigten Bauteile für die technische Konsole inklusive Schalttafeln und weitere Details. Einzelne Elemente könnt ihr, farblich hervorheben. Hebt die fertige Konsole gut geschützt auf, bis sie am Boden des Innenraums befestigt werden kann. Das Lackieren ist optional. Trennt nun die kleine Instrumententafel aus Bauteil 5 und die drei Kontrollelemente aus Bauteil 6 aus dem Rahmen. Entfernt anschließend die überstehenden Gussreste, aber trennt dabei nicht die Haltestifte ab. Gebt nun ein paar Tropfen Sekundenkleber in die beiden Schlitze hinter dem Projektionstisch der technischen Konsole, und klebt die Instrumententafel fest.
In die beiden Bohrungen der Instrumententafel ( Rückseite ) der technischen Konsole kommt jetzt jeweils ein Tropfen Sekundenkleber, hier Platziert ihr beide weiße Regler. Zum Schluss wird die Orange farbene Anzeige mit einem Tropfen Kleber in die Vertiefung oben an der Instrumententafel verklebt.









BEARBEITUNG DES BODENS VOM HAUPTFRACHTRAUM[/b][/color]
Optional!:
Verdünnt schwarze Farbe mit Wasser. Streicht dieses nun in den Rillen des Bodens. Entfernt anschließend die zu viel aufgetragene Farbe, so dass nur die dunklen Linien übrigbleiben.



VORARBEITEN AN DER SITZBANK HALTERUNG
Die in Ausgabe 6 (Bauteil 11) gelieferte Sitzbankhalterung wird nun um einige Bauteile ergänzt.
Auf der Rückenlehne befindet sich eine Instrumententafel. Durch Trockenbürsten mit hellgrauer Farbe kannst du Details hervorheben (optional!).
Nehmt euch nun die Schlafkoje, die ihr in der Ausgabe 7 zusammengebaut habt zur Hand. Gib je einen Tropfen Sekundenkleber auf die vier Stifte in den Ecken des Rahmens für die Schlafkoje aus Bauphase 7 (Bauteil 4), und setzt es oben in die Aussparung hinter der Rückenlehne. Nun ist das Oberteil der Koje fixiert. Es folgt die Leuchte für die Sitzbank. Diesen müsst ihr auch aus dem-selben Rahmen Trennen, falls ihr diese vorher bemalen möchtet, tut dieses im Rahmen und trennt sie nach dem abtrocknen der Farbe heraus. Anschließend dosiert ihr je einen Tropfen Sekunden-kleber in die beiden Bohrungen, links vor der Schlafkoje. Nun wird die Leuchte mit den Haltelaschen in die Bohrungen Platziert. Achtet darauf, dass die flache Seite der Leuchte zur Kojen Wand zeigt.





Nehmt euch nun den Boden (Bauteil 1, Phase 7) und bringt darauf die Koje/Sitz-Baugruppe,in der Ecke an, die Sitzgruppe wird vorübergehend mit zwei der in Bauphase 7 (Bauteil 2) gelieferten Schrauben, die ihr in die Löcher setzt, aber noch nicht Final fest schraubt.



MONTAGE DER SITZBANK
Dieser Schritt ist optional!
Die Rückenlehne besteht aus zwölf Polsterelementen, die in dieser Ausgabe in einem Gussrahmen beiliegen. Im Bauteil 6 befinden sich sechs große und sechs kleine Polster. Ihre Rückseiten sind hohl. Da bei vier Polstern die Rückseiten nach dem Verbau sichtbar sind , möchtet ihr deren Hohlräume vielleicht ausfüllen. Füllt die Hohlräume von zwei großen und zwei kleinen Polstern mit Plastikmodellbau-Spachtelmasse. Lasst die Masse vollständig aushärten, und schleift sie an-schließend glatt. Trennt nun alle zwölf Polster so aus dem Rahmen, dass nur möglichst kleine Reste überschüssiger Plastik stehen bleiben. Diese Reste werden nun sauber weggeschliffen. Anschließend werden die Polster probeweise in das Unterteil der Sitzbank aus Bauphase 7 eingepasst. Achtet darauf, dass jedes Polster in seiner Aussparung sitzt. Evtl. müsst ihr einige nach be-arbeiten, damit sie sauber passen. Nun wird die Sitzfläche der Bank mit den drei Stiften in die Bo-dengruppe gedrückt. Nun dosiert ihr in jedes Loch der Sitzfläche einen winzigen Tropfen Sekundenkleber, und steckt die Polster erneut in die mit Kleber bestückte Aufnahmen fest. Achtet darauf , dass ihr sie nicht an der Sitzbankhalterung festklebt. Dieser Zusammenbau der Sitzbank Gruppe ist nur vorläufig, da später noch Wände eingesetzt werden. Nehmt die Sitzbank ab, um die Rücken der vier freistehenden Polster die ihr gefüllt habt hellgrau zu Lackieren. (Auch dieser Schritt ist optional.)










Ausgabe 9 BELEUCHTUNGS TEST
Bauteile
1 Batterie-Box mit Kabel und Stecker , 2 Verbindungskabel mit Steckern, 3 Rahmen für den Rumpf BF-10, 4 Rumpfabdeckung BP-10, 5 Türpolster (18x in Gussrahmen), 6 Türfüllung (außen), 7 Türfüllung (innen), 8 Befestigungsschrauben (4 x, plus 1 Ersatz), 9 Rückwand der Ni-sche, 10 Lichtundurchlässige Aufkleber (2 x)Aufkleber (2 x)



Bevor ihr die Batterie-Box (Bauteil 1) an die Cockpit-Beleuchtung anschließt, müssen noch vier Standard-Batterien vom Typ AA eingelegt werden. Diese sind nicht im Liefer-umfang enthalten. Das Verbindungskabel mit Stecker (2) benötigt ihr in dieser Bauphase noch nicht. Daher sorgfältig aufbewahren.



ZUSAMMENBAU DES COCKPITS
Wenn ihr nun sehen möchtet, wie die Beleuchtung im Modell wirkt, Verbindet ihr euer fertiggestelltes Cockpit-Inneren mit der Zugangsröhre, und Platziert die Cockpithülle obenauf. Die Teile dabei aber noch nicht festkleben zu einer späteren Bauphase muss das Ganze noch einmal auseinander genommen werden. Nun befestigt ihr zunächst die beiden Licht undurchlässigen Aufkleber (Bauteil 10). Beide schwarzen Aufkleber müssen dort, wo sie an die Befestigungsele-mente der Zugangsröhre grenzen, etwas bearbeitet werden, das heißt hier müsst ihr die Aussparungen heraus Schneiden. Die Aussparungen sind 17 mm lang und 6 mm breit. Anschließend zieht ihr die Trägerfolie ab und Platziert die beiden Folien an ihren Platz in der Oberen-sowie Untere Röhren Hälften. Sind beide Folien an ihren Platz passt ihr euren Cockpit samt Beleuchtung in die Röhre an. Achtet beim aneinanderfügen der beiden Rohren Hälften das die Versorgungsleitung des Batterie Fachs nicht eingeklemmt wird. Nun wird die Cockpithülle zum Abschuss Montiert. Jetzt könnt ihr euren Beleuchtungstest durchführen.











DETAILS FÜR DIE ZUGANGSRÖHRE
Die Diagramme A, B und C in eure Bauanleitung zeigen euch, an welcher Stelle der Zugangsröhre die Anbau Details gehören, die Nummern geben die Reihenfolge der Montage an. Wichtig ! 1. Schneidet die Bauteile vorsichtig aus dem Rahmen, und entfernt überschüssige Reste vom Schneiden. 2. Macht immer vorher einen Trockenlauf, bringt jedes Bauteil probehalber in Position, um die Kontaktpunkte zu erkennen, bevor ihr sie Verklebt. 3. Achtet auf die richtige Abfolge, weil einige Bauteile über anderen verlaufen.














Bauteile
: 1 Frontwand des Innenraums , 2 Rumpfverkleidung BP-9,
3 Befestigungsschrauben (7 x, plus Ersatz), 4 Zweiloch-Verbindungsstück, 5 Befestigungsschrauben (2 x, plus Ersatz), 6 Rahmen für den Rumpf BF-11, 7 Rahmen für den Rumpf BF-13, 8 Radial Versteifung



Die runde Zugangstür zum Hauptfrachtraum ist mit einer Schutzpolsterung verkleidet. In euren Modell handelt es sich um separate Formbauteile, die ihr in den Tür- Bogen einkleben musst, bevor ihr diesen in die Wand einsetzt. Nehmt euch die Bauteile 5 und 7 aus Ausgabe 9. Es
handelt es sich um die innere Türfüllung und einen Gussrahmen mit 18 Türpolstern. Trennt die Polster sauber aus dem Rahmen und entfernt evtl. Grat oder Rückstände. Die Polster haben mittig eine Längs - Nut, die auf den entsprechenden Steg der Türfüllung passt. Mit etwas Kleber werden nun alle Polster in den Rahmen Verklebt.









MONTAGE DER INNENWAND
Bevor ihr die Steuerbordwand des Innenraums (Phase 8, Bauteil 4) auf dem Boden des Frachtraums montierst, müsst ihr die Türfüllung einsetzen, sowie zwei bereits vorliegende Instrumententafeln (Phase 8, Bauteil 5 und 6). In der nächsten Ausgabe werden noch Rohrleitungen hinzugefügt. Legt euch beide Tafeln und die Wand zurecht. Bei der rechteckigen Tafel müsst ihr auf die richtige Ausrichtung achten: Die kleine Bohrung in der Ecke gehört nach rechts oben. Die äußere Türfüllung (Bauphase 9, Teil 6) wird nun in die Runde Aussparung in der Wand Platziert. Passt sie ggf. an, fixiert sie anschließend mit etwas Sekundenkleber ringsum in die Aussparung. Nun tragt ihr eine dünne Schicht Kleber auf der Innenseite der äußeren Türfüllung auf und drückt die innere Türfüllung fest, Sie muss mit der äußeren Füllung ringsum plan abschließen. Damit ist nun auch der letzte Montage Schritt in dieser Lieferung abgeschlossen. Achtung,! die Beleuchtung in den Durchgängen, sowie in der Konsole ist nicht Bestandteil des Lieferumfangs






















Bewahrt nun alle Bauteile die nicht Verbaut wurden sorgfältig auf.

Das waren nun die Ausgaben 7 , 8 , 9 , 10 des Falcon .Nun viel Spaß und Erfolg beim Bauen

Schönen Gruß
Andreas
……………………………………….Fortsetzung folgt!!!!!








Alle Berichte sowie alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Verwendung außerhalb dieses Forums bedürfen schriftlicher Genehmigung/Zustimmung meinerseits. © Andreas

Forum Support Team
http://www.model-space.com/de/

https://m.youtube.com/watch?v=qIC4f1LE86w


Benutzer, die gerade dieses Thema lesen
Guest
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neue Themen in diesem Forum eröffnen.
Du kannst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum löschen.
Du kannst deine Beiträge nicht in diesem Forum editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du darfst nicht bei Umfragen in diesem Forum abstimmen.

Powered by YAF | YAF © 2003-2009, Yet Another Forum.NET
Diese Seite wurde in 0,359 Sekunden generiert.
DeAgostini